Braune Ödnis statt üppiger Blütenpracht?

Mit diesen Pflanzen für den trockenen heißen Standort blüht Dein Garten schnell wieder auf.

Jetzt in der vierten Jahreszeit haben sich Bäume und Sträucher entblättert. Sie zeigen ihre Haut, die Rinde. Und die kann äußerst zierend sein. Der winterliche Garten muss nicht trist sein. Mit Rindenschmuck lassen sich farbig leuchtende Akzente setzen. Probieren Sie es aus… Das Farbspektrum ist breit gefächert. Jedoch nicht nur Farben, sondern auch Muster und unterschiedliche Texturen machen diese Gehölze interessant und wertvoll für den Garten. Die Stämme und Äste sind Weiß, Grün, Gelb, Gelb-Orange und Rot bis hin und wieder fast Schwarz. Auch buntscheckige Rindenhäute sind zu finden.

Hier eine kleine Auswahl für Sie: Sibirische Hartriegel (Cornus alba ‘Sibirica’) – der Superstar unter den Rindenfärbern. Er leuchtet mit seinen auffälligen markanten siegellackroten Trieben schon von Weitem. Vor allem die jungen Triebe sind sehr intensiv gefärbt. Deshalb ist ein Verjüngungsschnitt alle zwei bis drei Jahre nötig. So entfachen er die spektakuläre Farbenpracht aufs Neue! Die Gattung der Hartriegel hat das breiteste Farbspektrum unter den Sträuchern. So gibt es verschiedene Sorten, deren Zweige intensiv in verschiedene Farben leuchten. Gelbe Zweige hat Cornus alba ‘Bud’s Yellow’, Gelborange leuchten die Zweige von Cornus sanguinea ‘Midwinter Fire’, ‘Winter Flame’ oder ‘Winter Beauty’, Grüne Zweige hingegen hat Cornus stolonifera ‘Flaviramea’ oder Schwarzbraune Zweige Cornus alba ‘Kesselringii’.

Die Mahagoni-Kirsche (Prunus serrula) – hat einen glänzenden Auftritt. Typisch Kirsche würde man sagen. Insbesondere wenn die Sonne auf die glatte, mit vielen Lentizellen strukturierte Rinde trifft, entfaltet sich ein edler Glanz. Die Farbe ist intensiv rot. Es gibt jedoch weitere Sorten mit verschiedenen Schattierungen. Sie sind Rose`, Purpur, oder Mahagoni.

Der Zimtahorn (Acer griseum) – hat eine leuchtend rotbraune Rinde, die sich in dünnen Schichten ablöst. Eine andere Ahorn Art ist der gellbstämmige Rostbart-Ahorn oder der Schlangenhaut-Ahorn Acer capillipes, dessen Zweige weiße Längstreifen hat.

Zitterpappel oder Espe (Populus tremula) – In der Jugend bildet sich eine glatte gelbbraune Rinde, die mit rautenförmigen Korkwarzen behaftet ist. Ältere Bäume bekommen eine dunkelgraue, längsrissige Borke.

Die Himalaya Birke (Betula utilis var. jacquemontii) – ist dekorativ durch die strahlend blütenweiße Rinde. Insbesondere in Gruppen verleiht die mehrstämmige Birke dem Garten Struktur. Weitere Birken mit schöner Rinde sind die Yunnan-Birke Betula delavayi mit hellbrauner Rinde, die Chinesische Birke Betula albosinensis mit glatter, sich streifig lösender Rinde im Farbenspiel von weißlichrosa bis Kupferfarben oder die Moor-Birke Betula pubescens mit einer glatten Rinde,
die von Rotbraun über Hellbraun bis Grauweiß wechselt.

Die Korkenzieherhasel (Corylus avelana `Contorta`) – hat eine braune Rinde, eigentlich keine besondere Farbe. Dennoch ist sie eine extravagante Erscheinung. Der markante Wuchs und die gedrehten Äste sind das Besondere. Sie wirken erst in den Monaten ohne Belaubung. Besonders im Schnee entfaltet der Strauch eine bizarre Grafik. Er wird 5m hoch und blüht im März April mit gelben Blütenkätzchen.

Dieses Buch ist im Ulmer Verlag erschienen und ich bin mir sicher; so hast Du den Garten noch nie gesehen.
Der Autor Cederic Pollet schärft den Blick und die Sinne. Deshalb hier mein Buchtipp:
* Gärten im Winter: Faszinierende Farbenpracht und Formenvielfalt von Cédric Pollet

*Hinweis: Die mit Sternchen gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisionslinks.
Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis natürlich nicht!

„Möchtest Du deine Gärten so gestalten, dass sie im tiefsten Winter attraktiv und farbenfroh sind? Über die einfache Wirkung von Raureif und Schnee hinaus wird dir in diesem Buch gezeigt, wie Bäume mit auffälliger Rinde, Sträucher mit lebhaft gefärbten Trieben, immergrüne sowie winterblühende Pflanzen mit großer Sorgfalt gestalterisch eingesetzt werden können. Cédric Pollet führt dich in 20 außergewöhnliche Gärten in Frankreich und England und zeigt Hunderte von Gestaltungen und mehr als 300 Arten und Sorten, die den Garten im Winter verschönern können. Ideen, die dich dazu verführen, den Winter-Garten „bunt zu malen“ und die so oft vernachlässigte Saison neu zu erfinden.“

Bleiben Sie natürlich
Petra Pelz

Bildquelle:

Verlag Eugen Ulmer
Marketing und Vertrieb Buch
Postfach 700561 – 70574 Stuttgart

www.ulmer.de

PFLANZE IDEEN... UND LASS SIE WACHSEN

Hol dir meinen Newsletter und erhalte kostenlose Tipps für ein kreatives Leben im Garten direkt in dein Postfach.

Das könnte Dich auch interessieren:

Fast geschafft! Schau in dein E-Mail-Postfach und bestätige deine Eintragung!

Trag dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte als Dankeschön Zugriff auf jede Menge Vorlagen, Checklisten und Arbeitsblätter in meiner Bibliothek.

Du erhältst ca. zwei - fünf mal im Monat E-Mails von mir mit exklusiven Tipps, Ideen und Inspirationen rund um das Thema Pflanzen. Außerdem informiere ich dich immer als allererstes, wenn es bei mir etwas neues gibt!

Fast geschafft! Schau bitte in dein E-Mail-Postfach und bestätige deine Anmeldung.